Spendenlauf 2020

Unser Mitglied Special Olympics Schleswig-Holstein (SO-SH) setzt Zeichen für die Inklusion. Mit dem Wissen, dass nur Gemeinsamkeit zum Ziel führt. Hierzu soll auch der Spendenlauf 2020 beitragen. Wir bitten Euch, in Euren Vereinen tatkräftig um Unterstützung. Nachstehend die Informationen aus der SO-SH Geschäftsstelle:

Liebes SOSH TEAM,

wen es noch nicht erreicht hat: Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr beim Special Olympics Spendenlauf AKTIV dabei seid!

Dabei geht es nur zweitrangig ums Spenden – mehr ums gemeinsame Kilometermachen!

Optionen:

  1. Aktiv Mitmachen (Laufen/Schwimmen/Radfahren/Kanu fahren/Inline skaten…)
  2. Aktiv Mitmachen + Spenden
  3. Nur Spenden

Wie kann ich mitmachen?

  1. Special Olympics SH Shirt anziehen
  2. Startnummer ausdrucken
  3. Loslegen! (an einem Tag deiner Wahl)
  4. Foto von dir oder von deiner Strecke an Mona schicken
Startnummer zum Ausdrucken

Noch bis zum 30.06.2020 – also legt los!! 

Weitere Informationen findet ihr unter https://projekte.specialolympics.de/spendenlauf-2020/. Dort könnt ihr euch sogar auch eine Startnummer und eine Urkunde ausdrucken.

Endlich können wir uns und damit auch im Land wieder etwas bewegen!

Wir wollen ein Zeichen setzen: Für Gemeinschaft und Inklusion.

Alle Infos findet ihr auch nochmal auf unseren Social Media Kanälen Facebook und Instagram.
Facebook: https://www.facebook.com/specialolympics.schleswig.holstein
Instagram: Special Olympics S-H https://instagram.com/special_olympics_sh?igshid=1ua9rhoajsy7i
Hier wollen wir unbedingt aktiver werden also zählen wir auf Eure Fotos 😊
Habt ihr noch Fragen? Dann meldet euch gerne unter laufprojekt@sh.specialolympics.de

Natürlich ist auch das Special Olympics Team dabei und schwingt die Beine (und die Corona-Kilos?! 😃 ) – also SEI DABEI und motiviert am besten noch eure Familie und Freunde auf Abstand mitzulaufen!

Wir würden uns unglaublich über eure Unterstützung und euren Lauf freuen!

Sportliche Grüße
Mona (Laufprojekt SH) und Janna (Ehrenamtskoordination SH)

Kieler Woche inklusiv 2020

10 Jahre Sport- und Begegnungspark Gaarden

Liebe Interessengemeinschaft und Unterstützer des Sportparks,

am 20.06.2020 ab 11 Uhr findet zum 4. Mal das Kieler Woche inklusiv Sportfest für Menschen mit und ohne Behinderung statt. Zeitgleich möchten wir auch das 10-jährige Jubiläum des Sport- und Begegnungsparks mit Ihnen und den Besucher*innen feiern.

Wir möchten Sie herzlich zum 
Mitmachen ///// Unterstützen ///// Dabei sein ///// einladen!

Beim Sportfest „Kieler Woche inklusiv“ gibt es Wettbewerbe im Basketball, Boccia, Boule, Floorball, Fußball, Hockey, Walking Football und Handball sowie offene Mitmachangebote.

  • Gibt es in Ihrer Institution sportbegeisterte Mitarbeiter*innen/Mitglieder, die Lust und Zeit haben, als Sportteam teilzunehmen? 

Teilnahmebedingungen und nähere Informationen zum Sportfest finden Sie im Anhang und auf unserer Homepage unter https://www.sportpark-gaarden.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender-1/kieler-woche-inklusiv.html  

Neben den Sportwettbewerben planen wir außerdem ein Beiprogramm zum Thema Sport und Inklusion. Wir möchten Sportvereine und Sportler*innen mit Behinderungen zusammenbringen und planen hierfür eine Infomeile mit Mitmachaktionen. Wir freuen uns, wenn Sie Lust haben, diesen Tag mit uns zu gestalten. 

  • Sie möchten Ihre Organisation/Ihren Verein mit einem Infostand oder einer Mitmachaktion präsentieren?  Melden Sie sich gerne im Sportpark!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und/oder Mithilfe und bitten Sie, diese Einladung in Ihrer Institution bekannt zu machen.

Sportliche Grüße 
Jennifer Emken und Claas Hollmann

/////     /////     /////     /////     /////     /////     /////     /////     /////     /////     /////

Koordination Sport- & Begegnungspark Gaarden
Preetzer Straße 115
24143 Kiel
Tel      (0431) 364 15 73

Mail    info@sportpark-gaarden.de
Web   http://www.sportpark-gaarden.de

Der Sportpark ist eine Betriebsstätte der
stadt.mission.mensch gGmbH
Walkerdamm 17
24103 Kiel

Amtsgericht Kiel 
HRB 7914KI 

Steuer-Nr. 20/296/70852
Ust-IdNr. DE 815 510 989 

Geschäftsführerin
Karin Helmer
Im Verbund der Evangelischen Stiftung Alsterdorf

Malmö Open 2020

Erfolgreiche Festigung der nachhaltigen Beziehungen für Menschen mit Beeinträchtigung

In diesem Jahr hat das InTuS-Netzwerk erneut eine Delegation zu den Malmö Open entsandt. Nach der erfolgreichen Teilnahme an den Fußball- und Tischtennis-Wettbewerben im vergangenen Jahr stand diesmal der strategische sportliche Aspekt im Vordergrund. Dank Unterstützung des Ortsvereins der Lebenshilfe Kiel e. V. und dem Büro des Stadtpräsidenten konnten fünf Delegierte nach Malmö reisen.

So konnte der Veranstalter der Malmö Open, FIfH Malmö (Foreningen Idrott for Handikapperde) dazu bewogen werden, die vom InTuS-Netzwerk für das Jahr 2021 geplante Inklusion-Sportkonferenz zu unterstützen. Hier wird nun viel Planungsarbeit auf die InTuS Koordinatoren Kirsten Röhl und Frank Meyer-von Törne zukommen.

Die sportlichen Wettkämpfe nutzen Dieter Lutz (Vize-Präsident Sport, Special Olympics Schleswig-Holstein) und Olaf Hohmann (Sportwart, TuS Holtenau) um ihrerseits Kontakte zu europäischen Sportvereinen zu knüpfen. Die vielen Impressionen und Ideen sollen nach Möglichkeit in die Planung der Special Olympics Landesspiele 2021 einfließen. Dieter Lutz sprach daher auch Einladungen aus.

Gerd Neuner, Vorsitzender des Trägervereines des InTuS-Netzwerks, konnte sich über die Verstetigung der guten Kontakte zu Malmö freuen, die durch den verstorbenen ehemaligen Kieler Ratsherr Thomas Wehner initiiert und begründet wurden. Das Inklusion und Nachhaltigkeit zusammen gehören ist für Ihn selbstverständliche Voraussetzung.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei der Lebenshilfe Ortsvereinigung Kiel sowie beim Büro des Stadtpräsidenten für die Unterstützung unserer Bemühungen im Zeichen der Inklusion sehr herzlich bedanken.

Ein besonderer Dank geht  an Peter Nilsson und Sportchef Thomas Jönsson von FIfH Malmö für ihre Gastfreundschaft und ihre sehr konstruktiven Kooperationsangebote, unsere Zusammenarbeit auch künftig weiter zu entwickeln. Wir freuen uns über die Annahme unserer Einladung,  mit Blick auf die Landesspiele Special Olympics  2021 und auf unsere geplante landesweite Sportkonferenz aktiv zu kooperieren. Damit kann nicht nur die partnerschaftliche Zusammenarbeit vertieft , sondern außerdem profundes Expertenwissen genutzt werden. Die internationale Öffnung unserer Kooperation im Rahmen eines neuen EU-Erasmus Projektes, das mehr als 10 EU-europäische Sportclubs einbinden will, ist für InTuS Kiel eine große Chance, Nachhaltigkeit und Vielfalt zu demonstrieren.

Malmö Open mit InTuS

Auch in diesem Jahr beginnt der InTuS-Kalender mit den Malmö Open. Es ist das größte Sportfest Europas für Menschen mit Behinderung mit über 2500 Sportlern in 20 verschiedenen Sportarten.

Dank der finanziellen Unterstützung der Lebenshilfe OV Kiel und der Landeshauptstadt Kiel kann auch in diesem Jahr eine Delegation des InTuS Netzwerkes nach Malmö fahren.

Ziel der Fahrt ist es, neue Kontakte zu knüpfen um auch in Kiel Sportveranstaltungen für Menschen mit Behinderung auszurichten. Neben der Vertiefung bestehender Kontakte gilt es insbesondere für die strategische und operative Planung der sportlichen und sportpolitischen Veranstaltungen der im InTuS-Netzwerk kooperierenden Einrichtungen, Vereine und Verbände im Jahr 2020 und 2021.

Kirsten Röhl unterstützt aktiv als neue InTuS Koordinatorin

Kiel, 22.10.2019
Das Koordinatoren-Team des InTuS-netzwerkes wächst. Auf der heutigen Strategiegruppen-Sitzung des InTuS-Netzwerkes wurde Kirsten Röhl als neue InTuS-Koordinatorin vorgestellt. Gemeinsam mit dem bisherigen Koordinator Frank Meyer-von Törne wird sie sich aktiv für den Ausbau und die Weiterentwicklung des Netzwerkes einsetzten.
Kirsten Röhl ist Mitglied der Lebenshilfe Schleswig-Holstein im Ortsverein Kiel. Sie bringt reichhaltige Erfahrung aus der Mitarbeit im städtischen Beirat für Menschen mit Beeinträchtigung und der direkten Arbeit mit beeinträchtigten Menschen in das Netzwerk ein. Ihr Hauptanliegen wird die operative Steigerung des Bekanntheitsgrades des InTuS-Netzwerkes in Kiel sein. Es gibt großen Bedarf an inklusiven Angeboten. Kirsten Röhl wird sich in Zusammenarbeit mit den Sportvereinen, Einrichtungen der Behindertenhilfe und sonstigen Akteuren im InTuS-Netzwerk für die Schaffung neuer Angebote einsetzten.
Wir freuen uns über die Verstärkung und wünschen Kirsten Röhl guten Erfolg.

InTuS bei den Malmö Open 2019

Die Malmö Open 2019 – die europaweit größte inklusionssportliche Wettkampfveranstaltung

Die Freude ist groß! Das InTuS–Netzwerk ist bei den Malmö Open 2019 mit über 50 Athleten aus den Sparten Fußball, Tischtennis und Wassersport vom 08. bis 10. Februar 2019 dabei:

  • Stiftung Drachensee mit 10 Athletinnen und 4 Betreuern (Fußball / Tischtennis),
  • TuS Holtenau mit den KIWIS (Forum Wohnen) mit 11 AthletInnen und 3 Betreuer (Fußball),
  • Eiderheim Flintbek (Diakonie) mit 12 Athleten (Fußball) und 2 TrainerInnen,

auch mit von der Partie

  • die Schleswiger Werkstätten mit 25 AthletInnen und 5 TrainerInnen (Fußball /Schwimmen),
  • Mit den Athleten und Athletinnen reisen Funktionsträger aus Sport und Kommunalpolitik mit. Es wurden bereits Planungsgespräche abgestimmt, die darauf zielen, inklusionssportliche Austauschbeziehungen zwischen (FIFH Malmö / InTuS-Netzwerk) zu verstetigen.

InTuS – Kieler Netzwerk Sport&Inklusion verfolgt mit der Teilnahme an den Malmö Open 2019 folgende Ziele:

  • Inklusionssport aktiv als Motivation und Wertschätzung für die Beteiligten, Persönlichkeitsentwicklung im internationalen Austausch d. h., sich außerhalb der eigenen Ligen/ Sportarten international zu messen;
  • aktive Unterstützung der bestehenden Städtefreundschaft Kiel – Malmö durch die vorgesehenen inklusionssportlichen Austauschbeziehungen, die in der Folge verstetigt und gestärkt werden sollen;
  • sowie die sportpolitischen Belange der Inklusion mit international agierenden Partnern zu verknüpfen. Special Olympics 2018 in Kiel haben gezeigt wie viel positive Kraft und Integrationswirkung von derartigen, inklusiven Sportveranstaltungen ausgeht.

Koordinator und verantwortlicher Delegationsleiter für das InTuS-Netzwerk:
Frank Meyer-von Törne, Kieler Kanu-Klub von 1921 e.V..
Projektträger ist der Verein Neue Arbeit –Neue Kultur Kiel e.V.


Ohne sie hätten wir diese Größenordnung nicht geschafft:
Unser Dank geht an den Kieler Beirat für Menschen mit Behinderung (Landeshauptstadt Kiel), an das Büro des Kieler Stadtpräsidenten, an Special Olympics Schleswig-Holstein und den Rotary Club Kiel Düsternbrook.


InTuS – Kieler Netzwerk Sport&Inklusion
Projektträger: Neue Arbeit – Neue Kultur Kiel e.V.
c/o Stadtteilgenossenschaft Gaarden eG
Elisabethstraße 64, 24143 Kiel

Landesmeisterschaft Rollstuhlbasketball am 22.09.2018 in Kiel

Im letzten Jahr wurde nach vielen Jahren Pause die Landesmeisterschaft im Rollstuhlbasketball „wiederbelebt“. Die Premiere fand mit acht Mannschaften in zwei Leistungsklassen in der Halle der Hans-Christian-Andersen-Schule in Kiel statt.

Auch dieses Jahr wird die Meisterschaft in Kiel ausgetragen. Veranstalter ist der Landesverband Schleswig-Holstein, dessen Landesleistungszentrum in dieser Halle beheimatet ist.

Erneut treten acht Teams an. In der Leistungsklasse 1 sind es die Mannschaften vom Titelverteidiger SV Adelby, die erste Mannschaft der Kieler Wheeler, die Nusse Rams sowie das Team vom RSC Hanse Lübeck, die im letzten Jahr im Relegationsspiel den Klassenerhalt schaffen konnten.

In der zweiten Leistungsklasse sind erneut die Teams von Tura Meldorf und der Helen-Keller-Schule aus Damp dabei. Dieses Jahr leider nicht dabei ist die Mannschaft aus Ahrensburg. Die Titelverteidiger aus dieser Leistungsklasse – die Kieler Wheeler – treten dafür dieses Jahr mit zwei Mannschaften in der 2. Leistungsklasse an. Die „Küsten Wheeler“ und die „Förde Wheeler“ werden alles geben, um wieder im Relegationsspiel vertreten zu sein.

Die Gruppenspiele beginnen um 9:30 Uhr. Gegen 14:30 Uhr soll das Relegationsspiel beginnen, bevor dann um etwa 15:45 Uhr der Landesmeister 2018 im Finale ausgespielt wird. Anschließend erfolgt die Siegerehrung.

Die Landesmeisterschaft ist das derzeit größte Rollstuhlbasketballturnier in Schleswig-Holstein. Ort: Halle der Hans-Christian-Andersen-Schule, Ostring Ecke Stoschstraße.

Dribbeln ohne Limits

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreunde

aktuell sind die Fußballvereine in Deutschland wieder aufgefordert, die Meldungen für ihre Mannschaften für die Saison 2018/2019 vorzunehmen und dabei auch die Daten ihrer Teams und Funktionäre im DFBnet-Vereinsmeldebogen zu aktualisieren. Nutzen Sie diese Zeit und tragen auch Sie Ihr Vereinsangebot für Fußballerinnen und Fußballer mit Handicap ein. 

Nähere Informationen zur Meldung von Angeboten im Handicap-Fußball finden Sie unter:

https://www.shfv-kiel.de/news/sommerzeit-ist-meldezeit-jetzt-angebote-fuer-handicap-fussballer-eintragen

Einen Wegweiser zur Eintragung des Handicap-Angebotes im DFBnet-Vereinsmeldebogen finden Sie hier:

https://www.sepp-herberger.de/wp-content/uploads/2014/06/Handicap-Fußball-Wegweiser-1.pdf

Außerdem noch eine erfreuliche Nachricht der Landesauswahl-ID:

Bei der Deutschen Meisterschaft für Menschen mit einem geistigen Handicap hat die Mannschaft aus Schleswig-Holstein den dritten Platz belegt. Nähere Informationen zum Turnier und den Spielen der Landesauswahl finden Sie unter:

https://www.shfv-kiel.de/news/dritter-platz-fuer-die-landesauswahl-id-in-wetzlar

Bei weiteren Fragen stehe ich sehr gern zur Verfügung. 

Beste Grüße

Lars Pauly

Koordinator Handicap-Fußball
Projektleiter „Dribbeln ohne Limits“
Projektleiter „Anstoß für ein neues Leben“

Schleswig-Holsteinischer Fußballverband
Winterbeker Weg 49 – 24114 Kiel

Telefon: 0431 / 6486-224
Fax: 0431 / 6486-193
E-Mail: l.pauly@shfv-kiel.de
Internet: http://www.shfv-kiel.de/aktuelles-404

Wollen Sie in den Newsletter „Dribbeln ohne Limits“ aufgenommen werden?

Vereins-Zukunftspreis 2018

Der TuS Holtenau erhält den Vereins-Zukunftspreis 2018!

Am 17. Mai 2018 erhielt der TuS Holtenau e.V. für seinen engagierten Einsatz im Bereich der Inklusion im und durch Sport in Schleswig-Holstein den Vereins-Zukunftspreis 2018. Damit verbunden sprechen wir den Wunsch aus, dass sich der Verein auch zukünftig in den Dienst dieser guten Sache stellt.

Das Kieler Netzwerk Sport & Inklusion – InTuS – wurde ebenfalls mit diesem Zukunftspreis geehrt.

Der Freizeit- und Familienpark HANSA-PARK, der Landessportverband Schleswig-Holstein und die Sportjugend Schleswig-Holstein danken dem
TuS Holtenau von 1909 e.V.

Hans-Jakob Tiessen Christoph Andreas Leicht Mathias Hansen

Präsident des Landes- Geschäftsführer des Vorsitzender der
Sportverbandes Freizeit- und Familien- Sportjugend
Schleswig-Holstein park HANS-PARK Schleswig-Holstein